Netzwerk Ländliche Räume Land Sachsen-Anhalt Leader-Netzwerk Landkreis Jerichower Land Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes

Der LEADER-Prozess geht in die nächste Runde Mitgliederversammlung am 21. Juni 2016 in Genthin

Die Mitglieder beraten über den aktuellen Stand und informiert über die Vorbereitung der Antragstellung 2017

Sieben Anträge der LAG konnten bereits zum 01. März 2016 über die LEADER-Richtlinie beim Landesverwaltungsamt Halle eingereicht werden. Weitere Anträge konnten Mitte Mai 2016 über die Dorfentwicklungsrichtlinie zur Prüfung beim ALFF Altmark abgegeben werden. Insgesamt hat die LAG im ersten Jahr 15 Vorhaben auf den Weg bringen können. Bislang sind erste Vorzeitige Maßnahmenbeginne erteilt. Mit Zuwendungsbescheiden ist zeitnah zu rechnen, so die Aussage der koordinierenden Stelle LEADER im Finanzministerium.

„Für die Projektträger sind jetzt zeitnahe Bewilligungen sehr wichtig, nur so gelingt eine Umsetzung noch im Jahr 2016“ so Dr. Heinz Paul. Immer im Blick der Finanzielle Orientierungsrahmen (Budget der LAG) der 1,526 Mio. Euro beträgt, für 2017 kann die LAG noch über ca. 850.000 Euro Projekte umsetzen.

Die LAG führt heute ihre erste Mitgliederversammlung im Jahr 2016 durch. Die Mitglieder werden sich u.a. mit der Vorbereitung der Prioritätenliste für das Jahr 2017 befassen. Ein weiteres wichtiges Thema ist die Umsetzung der in 2016 beantragten Projekte sowie die aktuellen Rahmenbedingungen im Land Sachsen-Anhalt.

Der europäische LAEDER-Prozess ist deutlich komplexer geworden. Gab es in der vorigen Förderphase eine Richtlinie zur Umsetzung von LEADER-Maßnahmen, so werden es zukünftig zwei Richtlinien im Landwirtschaftsfonds sein. Ab 2017 können zusätzlich Maßnahmen im Rahmen des Sozialfonds und des Fonds zur Regionalentwicklung eingereicht werden. Die Richtlinien zu den beiden letzten genannten Fonds sind in der Erarbeitung, erste Entwürfe und Vorstellungen liegen vor.

Die LAG wird hierüber heute informieren und möchte den Aufruf zur Einreichung von Projekten für alle Akteure freigeben. „Mit dem Aufruf wird der Projektbogen veröffentlicht, der bis spätestens 31. August 2016 bei der LAG einzureichen ist und der die Grundlage für die Vorbereitung der Prioritätenlisten 2017 bildet“, informiert Heike Winkelmann.

Es sind bereits eingereichte Ideen sowie neue Projekte gefragt. Die Vorstellung neuer Akteure, deren Ideen und Vorhaben, im Rahmen der Mitgliederversammlungen ist eine bewährte Tradition in der LAG. Akteure lernen sich so kennen, können sich austauschen und neue Netzwerke knüpfen. Heute wird Franziska Richert das Vorhaben KulturDach Jerichower Land-Hof in Schopsdorf (OT der Stadt Genthin) präsentieren.

Wie geht es weiter? Die Projekte werden Bewertung und in eine Rang- und Reihenfolge gebracht. In einer Mitgliederversammlung Anfang November wird die LAG die als Umsetzungsgrundlage beschließen und zur Genehmigung einreichen. Formelle Anträge können bis 01. März 2017 bei den Bewilligungsbehörden eingereicht werden.