Donnerstag, 28.10.2021

Neues Radwegeleitsystem als Kooperationsprojekt

Zwischenstand für neues Radwegesystem vorgestellt

Um über den aktuellen Stand beim Radwegeleitsystem „Knotenpunktbezogene Wegweisung“ und dessen Weiterführung im gesamten Jerichower Land und in der Stadt Zerbst/Anhalt zu informieren, lud die Kreisverwaltung zu einer Info-Veranstaltung ein. Neben den beteiligten Kooperationspartnern aus Burg, Gommern, Möckern, Möser, Biederitz und Zerbst waren auch der Landkreis Anhalt-Bitterfeld sowie Mitglieder des zuständigen LEADER-Managements aus den Lokalen Aktionsgruppen (LAG) zu der pandemiebedingt ersten Beratung in großer Gruppe zusammengekommen. Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines einheitlichen, aber dennoch flexiblen Radwegeleitsystems für das Jerichower Land und einen Teil des Landkreises Anhalt-Bitterfeld. Durch die angestrebte Qualitätssteigerung in der Beschilderung des Wegenetzes soll auch die Vernetzung der Kreisgebiete mit den Nachbarregionen verbessert werden.

Betreut von der LAG Mittlere Elbe-Fläming arbeiten die Städte Möckern und Zerbst/Anhalt derzeit an der Konzeptionierung des Projektes. Das beauftragte Planungsbüro stellte den ersten Entwurf des Knotenpunktnetzes vor und erläuterte eingehend die Beschilderungssystematik. In den kommenden Wochen soll der Netzplan finalisiert und die endgültigen Standorte für die Wegweiser festgelegt werden. Ziel ist es, dass die fertige Konzeption Mitte des 1. Quartals 2022 präsentiert werden kann.

In Kooperation mit der LAG Elbe-Saale entwickeln die Gemeinden Biederitz und Gommern im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit ein Erklärvideo, um das Wegweisungskonzept zu erläutern. Auch das Marketing-Team, bestehend aus der Stadt Burg, der Gemeinde Möser und dem LEADER Management der LAG Zwischen Elbe und Fiener Bruch, präsentierte die ersten Zwischenergebnisse zum angedachten Werbematerial. Neben einem Imagefilm wird aktuell auch das Layout für eine Radfahrkarte „Radeln nach Zahlen“ erarbeitet.

Hintergrund: Im Herbst 2020 schlossen sich die Kommunen Burg, Biederitz, Möckern, Gommern, Möser und Zerbst/Anhalt aus dem Jerichower Land und dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld im Rahmen einer Leader-Kooperation zusammen, um die Umsetzung eines touristischen Beschilderungskonzepts für Radfahrer zu planen. Dieses sieht vor, dass an Knotenpunkten eine entsprechende Wegweisung erfolgen soll. Unter Leitung der beim Landkreis Jerichower Land angesiedelten Koordinierungsstelle wurde eine entsprechende Kooperationsvereinbarung abgeschlossen und anschließend Fördergelder in Höhe von rund 124.000 Euro beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt für die Umsetzung des Projektes beantragt. Im April 2021 gingen die entsprechenden Zuwendungsbescheide ein, so dass im direkten Anschluss die notwendigen Vergabeverfahren initiiert werden konnten.
[Pressemitteilung des Landkreises Jerichower Land am 25.10.2021]

Im Norden des Landkreises - in der Stadt Jerichow und Genthin sowie in der Gemeinde Elbe-Parey- konnte die Umsetzung der kontenpunktbezogenen Wegweisung bereits 2021 abgeschlossen werden. Weitere Informationen finden Sie unter Projekte hier.

Benötigen Sie Informationen oder haben Fragen

Schreiben Sie uns

* Pflichtfelder: Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt sein.