Donnerstag, 23.07.2020

Keine erfolgreiche Regionalvermarktung ohne intelligente Mikrologistik! BULE Projekt liefert Beitrag zur Digitalisierung von effizienten logistischen Angeboten in ländlichen Räumen

Das Forschungsprojekt  „Intelligente Mikrologistik – Beitrag der Digitalisierung zu effizienten logistischen Angeboten in ländlichen Räumen“ sucht passfähige logistische Lösungen für den ländlichen Raum als erfolgreiche Voraussetzung für die wirtschaftlichen Aktivitäten in der Regionalvermarktung.

Als erstes erfolgt eine Bestandsaufnahme in diesem Themenfeld. Das Projektteam bittet um Rückmeldungen zu mikrologistischen Lösungen von Regionen oder Initiativen, in denen Erfahrungen mit innovativen logistischen Modellen vorliegen oder zu Beispielen, bei denen digitale Elemente z.B. zur Optimierung von Routen, Fracht- und Lagerkapazitäten oder zur Koordination eingesetzt werden. Das Ergebnis dieser Abfrage soll allen Beteiligten einen Überblick über die bundesweit vorhandenen und entstehenden Lösungen und ihre spezifischen Ansätze liefern.

Weitere Informationen und Rückmeldung beim Bundesverband der Regionalbewegung unter logistik@regionalbewegung.de, Claudia Schreiber

Im BULE-Forschungsprojekt  kooperieren folgende Partner: das Zentrum Technik und Gesellschaft der TU Berlin (Projektleitung) und die Arbeitsgruppe „Supply Chain Services“ des Fraunhofer IIS sowie der Bundesverband der Regionalbewegung e.V. und die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume.

Die Pressemitteilung finden Sie hier.

Den Projektflyer finden Sie hier.

Benötigen Sie Informationen oder haben Fragen

Schreiben Sie uns

* Pflichtfelder: Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt sein.